Flugzeug von unten

Unsere Vision

Der Flugplatz Emden ist der führende Luftverkehrs- und Logistikstandort an der deutschen Nordsee.

Unsere Mission

Als wichtige Verkehrsdrehscheibe verbinden wir die Region mit Europa. 

Unsere Strategie

Als qualitativ hochwertigen Dienstleistungsstandort entwickeln wir diesen ständig weiter, gewährleisten Sicherheit und streben dabei die beste Nutzung der verfügbaren Infrastruktur und Technologie an.

Aktuelle Meldungen

Bestens informiert
  • Vertragsunterschrift mit P. Hermann und A. Pötzsch (GF DFS Aviation Services), Sts S. Muhle (Vertreter des Land Niedersachsen), M. Schwarz (GF Flgh. Braunschweig), O.Schmidt (GF Flughafen Emden) - links nach rechts
    +
    Mai 17

    Errichtung eines Remote Tower Control Center

    Zukünftig wird die DFS Aviation Services (DAS)  die Flugsicherungsdienste an den Flughäfen Braunschweig-Wolfsburg und Emden mithilfe einer Remote-Tower-Kontrollzentrale (Remote Tower Control (RTC) Center) erbringen. Die Zentrale soll 2024 am Standort Braunschweig in Betrieb gehen und ist dann neben dem Verkehrsflughafen Leipzig das zweite Remote-Tower-Kontrollzentrum Deutschlands.

    Weiter lesen
  • Bildrechte: Päschel
    +
    Aug 02

    Wie Emden vom Offshore-Ausbau Profitiert

    Emden - Die Energiewende elektrisiert Ostfriesland: „Der Norden wird Süddeutschland herausfordern“, gibt sich allen voran Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) beim Besuch in Emden zuversichtlich. Vor allem rund um die strategisch günstig gelegene Seehafenstadt macht man sich berechtigte Hoffnungen, vom Ausbau der Offshore-Windparks zu profitieren. „Wir reden hier über mehrere hundert Arbeitsplätze“, sagt der oberste Wirtschaftsförderer der Stadt Emden, Stefan Klaassen. Und das soll nur der Anfang sein. „Da steckt super viel Musik drin“, ist er sicher. Ein Unternehmen, das schon jetzt vom Aufschwung profitiert, ist die Flughafen-Gesellschaft, eine Tochter der kommunalen Stadtwerke.

    Weiter lesen

Interessengemeinschaft der Regionalen Flugplätze E.V

Gemeinsam stark, lokal autark 


Die Flugplatz Emden GmbH ist Mitglied in der Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze e.V. (IDRF). In dem 2005 gegründeten Verein haben sich bisher über 70 regionale Flughäfen und Verkehrslandeplätze sowie verschiedene Firmen mit Affinität zur Luftfahrtbranche aus Deutschland und der Schweiz zusammengeschlossen.

Zu den Zielen der IDRF gehören eine gemeinsame Interessenvertretung der Mitglieder, die bestmögliche Nutzung vorhandener Kapazitäten und flugtechnischer Anlagen sowie der Erhalt und Ausbau der derzeitigen deutschen Luftfahrtinfrastruktur. Darüber hinaus leistet die IDRF Öffentlichkeitsarbeit für die Mitglieder gegenüber dem Publikum und den Medien, vertritt sie gegenüber Genehmigungsbehörden und anderen staatlichen Institutionen, z.B. bei Stellungnahmen zur Gesetzgebung, die den Luftverkehr betreffen.

Die Mitglieder kooperieren auch beim Thema Wirtschaftlichkeit. Um die Kosten zu senken, müssen effiziente Lösungen für anstehende gemeinsame Aufgaben gefunden werden, nicht zuletzt wegen des finanziellen Drucks durch neue europäische Richtlinien. Hier ist ein gemeinschaftliches Vorgehen zur Stärkung des deutschen Luftverkehrs gefragt.
Um die Zusammenarbeit zu organisieren, finden halbjährlich Arbeitstreffen der Geschäftsführer aller Mitgliedsflugplätze statt. Vorbereitung, Moderation und Nachbereitung dieser Treffen sowie die Abstimmung der verschiedenen Projekte übernimmt der Vorstand der IDRF.

Der Aviation Park North Sea versteht seine Mitgliedschaft im IDRF vor allem auch als Teil des Dienstes an seinen Kunden, ob Privatpersonen oder Geschäftsleute. Schließlich ist er ein wichtiges Bindeglied für den Verkehr zwischen dem Festland, den friesischen Inseln, dem Wirtschaftsstandort Emden, anderen Flughäfen und der Offshore-Branche.